Zukunftssichere Tradition – Generationswechsel bei HEILER

Stephan Heiler geht moderne Wege, um die Firmentraditionen zu bewahren. Er sagt: »Ich will die Kernwerte des Unternehmens für die Zukunft sichern: Souveränität und Unabhängigkeit durch gesundes und nachhaltiges Wachstum mit dem Anspruch, unseren Kunden stets besten Service und höchste Produktqualität zu bieten. Dazu richten wir unsere Organisation seit einigen Monaten strikt auf den Markt aus.« – eine visionäre Unternehmensnachfolge.

Die in den letzten Jahren schrittweise vollzogene Nachfolge bei der Alois Heiler GmbH geht mit dem Rückzug von Alois Heiler aus dem operativen Geschäft zum 31. Dezember 2015 den nächsten maßgeblichen Schritt. Die Leitung übernimmt dann umfänglich Stephan Heiler (40), der bereits 1997 in das Unternehmen eingetreten ist, seit 2005 Mitgesellschafter ist und seit 2012 entscheidende Bereiche der Firma geschäftsführend verantwortet.

Als Ein-Mann-Firma 1984 gegründet, gelang es Alois Heiler in den vergangenen 3 Jahrzehnten, ein Familienunternehmen mit über 70 Mitarbeitern aufzubauen. Mit Engagement, Wagemut und bodenständigem Wirtschaftsverstand gelang es HEILER, ein Netz von vielen treuen Partnern im Sanitärfachhandwerk aufzubauen. Maßgeschneiderte, regional verkaufte Duschen starteten die Erfolgsgeschichte. Schon damals mit einem sorgenfreien Rundumservice für die Kunden. Alois Heiler: »Wir starten mit einer individuellen Beratung. Daran schließt sich eine millimetergenaue Vermessung an, die in der sauberen Montage endet.«

Die Firma, die sein Sohn übernimmt, entwickelte aus diesen Anfängen ein breites Angebot. Heute umfasst es kundenspezifische Glaslösungen im gesamten Innenausbau - als Einzelanfertigungen und im Objektbereich. HEILER arbeitet schwerpunktmäßig in Deutschland, Österreich sowie der Schweiz. Das Credo blieb erhalten: »Top Service und hochwertigste Produkte von einem zuverlässigen Familienunternehmen.«

Stephan Heiler stellt klar: »Wir müssen in einem anderen Markt bestehen als zur Zeit der Firmengründung. Bei Glasduschen fordert uns seit Jahren der Verdrängungswettbewerb. Trotzdem gelingt es uns immer wieder, anspruchsvolle Fachhandwerker für eine Partnerschaft zu gewinnen. Auch das Objektgeschäft bedienen wir schon einige Jahre erfolgreich mit individuellen Glaslösungen in der Bad- und Wohnwelt. Hier gilt es in der Masse an Marktteilnehmern die richtigen Partner im Bereich Fachhandwerk, Architektur und Baugewerbe zu finden.« Um diese vielfältigen Herausforderungen erfolgreich meistern zu können, richtet sich HEILER mit einer modernen, dezentralen, auf den Markt ausgerichteten Organisationsstruktur aus.

»Seither ist bei uns zunehmend mehr Eigenverantwortung in allen Bereichen, bei allen Mitarbeitern verlangt. Wir beziehen die Belegschaft in strategische Entscheidungen mit ein. Das bedingt eine hohe Transparenz der Wirtschaftlichkeit. Mit ihr steigt das Verständnis für die Herausforderungen der Firma als Ganzes. Wir tragen die Verantwortung über den Erfolg vermehrt gemeinsam.« beschreibt Stephan Heiler.

Mit klugen, mündigen und selbständig handelnden Mitarbeitern formt HEILER marktorientierte Teams. Parallel entwickelt die Firma ihre Abläufe hin zu modernen, selbstgesteuerten und stabilen Prozessen. So will der Nachfolger die familiäre sowie vertrauensvolle Firmenkultur erhalten und gleichzeitig das Unternehmen auf die steigenden Kundenansprüche ausrichten. Stephan Heiler vertritt den Standpunkt: »Natürlich ist es eine tagtägliche Anstrengung für alle. Doch wir müssen uns den Herausforderungen der Zeit mit zukunftsgerichteten Praktiken stellen, sonst verlieren wir genau die wichtigen Werte, die uns hierher brachten.«

HEILER ist und bleibt ein Familienunternehmen. Damit wird Alois Heiler sowohl als Familienmitglied als auch Mitgesellschafter den Kontakt zur Firma nicht verlieren. »Es gibt den regelmäßigen Austausch, und das bleibt auch so.«